Kategorie-Archiv: Allgemein

Stellungnahme Fanatics Nauheim 2002 zum Vorfall gegen Salzburg

Im Anschluss an das letzte Spiel gegen Salzburg gab es einen Vorfall, der die ganze Fangemeinde und auch uns intensiv beschäftigt hat.

Angedacht und begonnen hat alles mit einem friedlichen Protest gegenüber Red Bull. Wir möchten hier darauf hinweisen, dass wir auf keinen Fall gegen aktive und absolut notwendige Jugendarbeit und -Förderung im Eishockey sind, sondern gegen viele fragwürdige Aktivitäten des Red Bull Konzerns im hohen Profisportbereich – wie das Beispiel München.

Es endete mit nicht hinzunehmenden Szenen vor dem Stadion und einer verletzten älteren Person, ein Umstand den auch wir auf keinen Fall gutheißen oder beschönigen wollen. Der Verdächtige hat sich, wie auch vom Verein bereits bekanntgegeben, freiwillig gestellt. Er hat auch bereits durch den Verein eine erste Entschuldigung an den Geschädigten übermitteln lassen und übernimmt Verantwortung für sein Handeln.

Wir möchten auch den Gesprächen vorgreifen und klarstellen, ja der Verdächtige ist Teil unserer Gruppe. Wir möchten aber bitten, die Tat nicht direkt in Zusammenhang mit Fanatics Nauheim zu sehen, sondern als einen Fehler der besagten Person selbst. Die Tat wird von uns als Gruppe nicht gebilligt und in keiner Weise gefördert. Aus diesem Grund haben auch wir die Person dazu gebracht, sich bitte freiwillig zu stellen.

Wir möchten uns als Gruppe und im Namen der Person nochmals bei dem Geschädigten und allen Beteiligten entschuldigen und natürlich auch bei der gesamten Fanszene für diesen Vorfall, der den EC Bad Nauheim nicht die Schlagzeilen bringt, die man lesen möchte.

Tradition statt Kommerz – Äppler statt Brause – Nein zu RB!

Am Freitag den 07.09.2018 wird unser geliebter EC ein Heimspiel gegen RB Salzburg II haben. Dieses Spiel werden wir als Gruppe nicht aktiv supporten! Um jedoch unseren Verein finanziell nicht zu schädigen, werden wir im Stadion das Spiel schauen und dazu den einen oder anderen Äppler trinken.

ÄPPLER STATT BRAUSE !

Wir wollen einem künstlichen Verein der aus dem Hause RB stammt, keine Bühne bieten! Natürlich ist es uns bewusst, dass es sich bei RB Salzburg II um einen Ausbildungsverein handelt. Aber auch dieser Ausbildungsverein bringt unseren Sport in eine Ungleichmäßigkeit und wir denken, das niemand der diesen Sport und seine Tradition liebt, möchte das jedes Jahr der Deutsche Meister unseres Oberhauses RB München (seit Gründung vor 6 Jahren in den letzten 3 Jahren Deutscher Meister) oder in der EBEL RB Salzburg (8-facher Meister in den letzten 11 Jahren) heißt. Vereine sollen sich ihre Erfolge erarbeiten und nicht durch Konzerne kaufen! Uns ist auch bewusst das Profi – Sport ohne Sponsorengelder nicht möglich ist, aber künstliche Vereine die Spielzeuge von irgendwelchen Mäzen sind, können und wollen wir nicht akzeptieren! Unser Verein zeigt die letzten Jahre, dass es auch mit harter und ehrlicher Arbeit und der Unterstützung der Fans nach oben geht! Wir könnten diesen Text noch weiter ausführen, aber am Ende kommen doch wieder Personen, die einfach sagen „ein typischer Ultra-Text“. Daher halten wir uns kurz und bieten jedem „Kritiker“, aber auch jedem Anderen, dazu das Gespräch im Stadion an. Wir bitten unseren Verein, die Mannschaft und alle anderen EC-Fans unsere Entscheidung zu respektieren, zu versuchen unsere Gedankengänge zu verstehen und „eventuell“ auch mal aus gegebenen Anlass über den Tellerrand zu schauen.

Fanatics Nauheim 2002 im August 2018

„Wenn das Geld regiert, dann ist das der Untergang des Sports!“                                                                – Roland Hynitzsch ( VFL Bad Nauheim )  –